Sozial- und Suchtberatung

Betriebliche Sozial- & Suchtberatung

Ihr Mitarbeiter oder Ihre Mitarbeiterin

  • wirkt angespannt und belastet
  • kommt mit der Arbeit nicht mehr hinterher
  • macht viele (Flüchtigkeits-)Fehler?

Sie vermuten oder wissen, dass persönliche oder gesundheitliche Probleme dahinterstecken?

Dann können Sie handeln, um die Gesundheit und Zufriedenheit Ihres Teammitglieds zu fördern. Doch auch, wenn es allen augenscheinlich gut geht, können Sie präventiv eine betriebliche Sozial- und Suchtberatung buchen und Ihrem Team anbieten. So zeigen Sie Wertschätzung und geben belasteten bzw. gefährdeten Personen die Unterstützung, die sie brauchen.

Es gibt zahlreiche Suchterkrankungen – 10% aller Erwerbstätigen befinden sich im Missbrauchsbereich, rund 5% leben mit einer Alkoholkrankheit. Neben stoffgebundenen Suchterkrankungen (z. B. nach Alkohol, Drogen oder Medikamenten) gibt es auch nicht stoffgebundene (z. B. Spielsucht, Sexsucht).

Ich berate Vorgesetzte und HR-Beauftrage zu allen Fragen rund um das Thema Sucht am Arbeitsplatz und helfe (bei Bedarf) bei der Vorbereitung von Fürsorgegespräch und Maßnahmenplänen, um einen konstruktiven Leidensdruck aufzubauen, damit Ihr Mitarbeiter/Ihre Mitarbeiterin Hilfe annimmt. Gerne unterstütze ich auf dem Weg zu einer stationären oder ambulanten Entwöhnungsbehandlung.

Die verbreitetste Suchterkrankung ist die Alkoholsucht, Informationen dazu finden Sie hier…

Buchen Sie mich je nach Bedarf, regelmäßig – z. B. 1x in der Woche – oder punktuell, ganz spontan.

Ich unterstütze Ihr Unternehmen mit Beratung bei

arbeitsplatzbezogenen Problemen
wie z. B. Konflikten mit Kollegen oder mit Vorgesetzten, Spannungen im Team, zu hoher Arbeitslast, einem (gefühlten) Übermaß an Verantwortung, fehlenden Perspektiven

persönlichen oder familiären Problemen
z. B. während Partnerschaftskrise oder Trennung, bei schwerer Erkrankung oder einem Todesfall in der Familie, Überschuldung, Lebensphasen-Krisen

gesundheitlichen Problemen
z. B. Stressüberlastung, Burnout-Gefährdung, destruktiven Verhaltens- und Denkmustern, Umgang mit chronischen Erkrankungen, Suchterkrankungen

für Mitarbeiter*innen und Menschen in Führungsverantwortung

In der Einzelberatung suchen wir im vertraulichen Gespräch nach individuellen Antworten und Lösungen. Die Beraterin unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht.

Wo sinnvoll und nötig, helfe ich bei der

  • Antragstellung für eine Rehamaßnahme
  • Suche eines Therapieplatzes
  • Vereinbarung einer Schuldnerberatung, Eheberatung etc. (…)

Hierbei kann ich auf ein in langjähriger Zusammenarbeit gewachsenes Netzwerk zurückgreifen.